Handel, Handwerk & Gewerbeverein Kropp

1. Kropper Mondschein - Garten

Im diesem Jahr gabe es zwar keine Mondscheinnacht, dafür konnten sich die Kropper/innen im Garten austoben. Insgesamt 12 Gärten haben sich angemeldet und das Thema Mondscheinnacht ganz individuell umgesetzt. Kein Garten glich dem anderen. Während die Einen ihren Garten mit kleinen, sich in das Gartenbild integrierenden, Symbolen wie Mond und Sterne, arbeiteten, stellten andere ganze Geschichten mit ihre Dekoration dar. So gab es Erinnerungen an vergangene Mondscheinnächte, die Geschichte vom kleinen Häwelmann, die Möglichkeit den Mondschein mit allen Sinnen zu genießen, ein Mondscheinnachts-Kino, Schlafmützen, Bettpfannen, Sterne und Monde in allen Größen und Variationen und vor allem ganz viel liebe zum Detail, für die Jury zu sehen. Die somit einen ganz schön schweren Job hatten. Die Jury war besetzt mit Bürgermeister Stefan Ploog, Beate Bandholz (Festausschuss des HHG) und Harald Böwes (Vorsitzender Kleingartenverein Kropp). Gegen 13 Uhr setzte sich das Trio auf die Fahrräder zum ersten Garten.

Mit dem Fahrrad zu den Mondschein-Gärten

Der Hitze zum Trotz radelten sie gemeinsam von Garten zu Garten und nahmen jeden der zwölf Gärten ganz genau unter die Lupe. Überall da wo die Kreativen zu Hause waren, wurde eine kleine Geschichte zur Entstehung erzählt. Die Jury wurde mit Wasser und Proviant versorgt, damit sie die Runde mit vollen Kräften übersteht. Nach knapp vier Stunden und rund 10km Fahrradfahren durch Kropp zog sich die Jury zurück, um ihre Bewertungen zu vergleichen und die Gewinner zu bestimmen. In einem waren sie sich alle einig : "Die Kropperinnen und Kropper haben einmal mehr bewiesen wie viel Kreativität in ihnen steckt." Sie waren begeistert von der Vielfalt und der Tatsache wie viel Herzblut ein jeder die Umsetzung seiner Idee gesteckt hatte.

And the winner is....

Wie im Vorfeld angekündigt, wurden die Gewinner online während der "Wohnzimmerfete" von HHG-Mitglied DJ Chaos Basti verkündet. Der 1. Platz für den 1. Kropper Monschein-Garten ging an Familie Silke Hillebrecht. Den 2. Platz teilen sich punktgleich Familie Stefan Brodersen und Familie Arne Hansen. Die Bronzemedaille, der 3. Platz, ging an Familie Uwe Greve. Alle Gewinner dürfen sich über den vom HHG gesponserten HHG-Gutscheine freuen. Ebenso gab es Unterstützung durch das HHG-Mitglied Edeka Jensen. Ein Teil des Erlöses des dort organisierten und verkauften "Mondscheinnachts-Biers,geht an den Kindertag der 2021 stattfindende Mondschein-Nacht.

 

 

Die verlorene Mondscheinwette wird eingelöst.

Das war die 12. Kropper Mondscheinnacht

Drei super Tage liegen hinter Kropp. Wir hatten eine tolle Zeit. Vielen Dank an alle Helfer, Organisatoren und auch Gästen, die diese Veranstaltung zu einem unvergessenen Ereignis gemacht haben.

Einen detaillierten Bericht über alle Tage der Mondscheinnacht sowie allen Gewinnern gibt es unter SL-Süd-Online. Es wurden auch wieder tolle Fotos gemacht von Eventfoto´s & Mehr und Wolfgang Weise am Freitag, Samstag und Sonntag.

Bis zur 13. Kropper Mondscheinnacht 2020

Wette: „1.212 Monde gehen am Sonnabend, 18.8. zur 12. Mondscheinnacht in Kropp auf!“

Diese mutige Wettaussage treffen derzeit Amtsvorsteher Ralf Lange, Bürgervorsteher Klaus Lorenzen und Bürgermeister Stefan Ploog im Kropper Rathaus.

 

Sie rufen damit alle Besucher der 12. Kropper Mondscheinnacht am Sonnabend, 18.8., auf mit einem gemalten, gestempelten oder geklebten Mond im Gesicht die 12. Mondscheinnacht zu besuchen. Für die teilnehmenden Mondgesichter wird eine Mini-Kreuzfahrt auf der Ostsee mit einem Fährschiff von Kiel nach Skandinavien als Gewinn ausgelobt. Für jedes „Mondgesicht“ gibt es neben der Bühne auf dem „Alten Viehmarkt“ eine Teilnehmerkarte nebst Einwurf in eine Lostrommel. Außerdem können Besucher mit unbemaltem Gesicht sich einen Mond von einer „Mondmalerin“ neben der Bühne auf die Stirn stempeln lassen um dann an der Verlosung teilnehmen. Um 23.12 Uhr zieht R.SH Moderator Carsten Kock auf der Bühne das „Mondgesicht der 12. Kropper Mondscheinnacht“ und überreicht der Gewinnerin oder dem Gewinner den Kreuzfahrt Reisegutschein. Der Mond muss natürlich bei der Ziehung auf der Bühne im Gesicht noch sichtbar sein! Der Veranstalter das Regionalmarketing Kropp/Stapelholm lobt pro abgegebener Mond-Teilnehmerkarte eine Spende in Höhe von 50 Cent für die Jugendarbeit in der Gemeinde sowie an den „Förderkreis krebskranker Kinder in Kiel“ aus.

 

Ralf Lange, Klaus Lorenzen und Stefan Ploog sind sich sicher, die ausgelobte Wette zu gewinnen. Wenn nicht, dann steht Gartenarbeit zur Entlastung des Bauhofes Kropp an. Die drei Kommunaloberen werden dann gemeinsam an einem Freitagvormittag während des Wochenmarktes die Rabatten am Marktplatz und „Alter Viehmarkt“ von Unkraut reinigen, so ihr Wettversprechen. Die Qualität der Arbeit wird dann um 12.00 Uhr der Bauhofleiter Timo Petersen abnehmen. Also der eindringliche Appell von den drei mutigen Rathaus-Wettern an alle Bürger der Region: „Erscheint mit einem Mondgesicht zur 12. Kropper Mondscheinnacht!“  ad.

 

 

„Ohne Moos nix los!“

Dieses Motto steht im Mittelpunkt der 12. Kropper Mondscheinnacht. Die beliebte Großveranstaltung muss sich aus Spenden, Standgebühren und Sponsorenunterstützung finanzieren. Während die Kosten für Auflagen, GEMA Gebühren und Organisationgestaltung stets steigen, sind die Einnahmen eher rückläufig. So werden die Besucher auch in diesem Jahr wieder aufgerufen „Mondscheinnachtunterstützer“ zu werden. Auf dem Gelände sind diverse Spendentonnen für die Aufnahme der Pfandbecher aufgestellt. Mit dem dann vereinnahmten Pfandgeld wird ein kleiner Beitrag von den Besuchern zur Festfinanzierung geleistet. Also getreu dem Motto: „Ohne Moos nix los!“ sind die Besucher von den Organisatoren des Regionalmarketings Kropp aufgerufen zum „Becherspender“ zu werden. ad.

Der Mond ist beim HHG Mitglied Stefan Schäfer bereits aufgegangen!

„Was in Köln der Karneval ist, so feiert Kropp im Herzen von Schleswig-Holstein die 12. Kropper Mondscheinnacht vom 17. bis 19. August im Sommer!“ Den ersten Hinweis auf das große traditionelle Volksfest in Kropp hat HHG Mitglied Stefan Schäfer vor seinem Wohnhaus Ecke Ulmenweg-Buchenring in Kropp mit dem Anbringen eines großen Mondes an der Straßenlaterne in diesen Tagen bereits vollzogen.

 

Nach dem Start im Jahre 1996 hat sich diese Traditionsveranstaltung auch nach 22 Jahren nicht abgenutzt. Drei Tage lang ist in „Kropp bekanntlich alln´s anners“.

Musikbands und DJ´s, Jahrmarkt, Bürgerfrühstück auf dem Marktplatz, Open-Air Gottesdienst, Spielshows und Kinderfest und zum Abschluss Freibier füllen die drei Tage „Feierlaune in Kropp“ aus. Höhepunkt ist zweifelsohne der große Festumzug am Sonnabend, 18.8., ab 17 Uhr. Rund 40 kleine und große Festwagen und Fußgruppen werden von tausende Besucher aus der Region bestaunt. Deshalb heißt es für alle Generationen:  „Auf nach Kropp zur 12. Mondscheinnacht!“

Damit das große Volksfest starten kann werden vom Veranstalter Regionalmarketing Kropp noch Sponsoren gesucht getreu dem Motto: „Ohne Moos“ nichts los. Allen Sponsoren werden Werbepakete für ihre Beteiligung geboten. Die Organisatoren der Mondscheinnacht freuen sich über jede Unterstützung –  Email:an Info@spamProtectrm-kropp-stapelholm.de