HHG -Stammtisch Termine

23.02.2017 Sterbefall – Was nun?  Welche Möglichkeiten - welche Vorsorge kann man treffen. Infos aus erster Hand von unserem HHG  Mitglied Axel Bendixen in der neuen Fiale des Bestattungsunternehmens in Schuby, Husumers Straße 7 um 19:00 Uhr 

30.03.2017 beim Taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ . Treffpunkt Hauptwache. Vortrag/ Diskussion von und mit Kommodore Oberst Michael Krah

20.04.2017 um 19:00 Uhr auf dem Hof der Familie Sierk "Meierei Geestfrisch" Fuhlreit 4 in Kropp

 

31.000 Euro HHG Gutscheine wurden 2015 eingelöst!

 

Zu einem Renner ist nunmehr bereits seit über zehn Jahren der beliebte „HHG Gutschein“ bei den Kunden der rund 120 Mitgliedsbetriebe des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe in Kropp und Umgebung geworden. Allein im Weihnachtsmonat Dezember 2015 haben Verbraucher aus der Region Kropp für rund 10.000 Euro HHG Geschenkgutscheine als Weihnachtsgabe verschenkt. Im vergangenen Jahr 2015 wurden bei den HHG Betrieben Gutscheine im Gesamtwert von 30 Euro  bis 10.291 €uro mit einer Gesamtsumme von 30.827,50 Euro eingelöst.

 

Damit ist der HHG Gutschein ein beliebter Geschenkartikel geworden und wir sicherlich auch im neuen Jahr 2016 seinen Erfolgskurs bei den HHG Mitgliedsbetrieben fortsetzen. ad

 

HHG Stammtisch beim Bürgermeister: „Kropp wächst weiter!“

 

Alljährlich treffen sich die Mitglieder vom HHG Kropp zu einem offenen Gedankenaustausch mit Bürgermeister Stefan Ploog und Bürgervorsteher Klaus Lorenzen. Aus organisatorischen Gründen traf man sich kürzlich im Forum um die aktuellen Informationen der Gemeinde aus erster Hand zu erfahren.

 

Derzeit leben 275 Flüchtlinge im Amt Kropp-Stapelholm, so Ploog. Der prognostizierte Zuzug von 250 Flüchtlinge im vergangenen Jahr sei bei weitem nicht eingetreten. 61 Flüchtlinge seien der Gemeinde zugewiesen worden im Jahre 2016.

 

Überaus erfreut zeigte sich der Bürgermeister mit der Aufstockung der Soldaten im Bereich der Bundeswehr in Kropp. Durch die Verlagerung der Pilotenausbildung von Amerika nach Kropp sei die Standortfrage gesichert, so der Bürgermeister. Rund 30 Millionen Euro beträgt die Wertschöpfung durch das Geschwader pro Jahr. Man sei trotz der anfallenden Lärmbelästigung froh, dass die Bundeswehr als fester Bestandteil der Bevölkerung ein Teil der Gemeinde ist.

 

Die Resterschließung des B-Gebietes im Bereich Netto-Markt ist demnächst abgeschlossen und die meisten Grundstücke sind verkauft, so Stefan Ploog.  Auch die Bauplätze im Gewerbegebiet sind restlos verkauft. Es gelte jetzt neues Bauland zu überplanen. Jedoch die Landesauflagen wie Wiederaufforstung der Waldflächen im südlichen Bereich und die Bundesstraße im östlichen Teil der Gemeinde erschweren maßgeblich die weitere Ortsplanung.

 

Die anstehenden Baumaßnahmen im Bereich Rathaus, Schule, Rettungswache und Rosengarten wurden seitens des Bürgermeisters und Bürgervorstehers detailliert vorgestellt. Mit den Abrissarbeiten wird man im Frühjahr starten, so Ploog.

 

Für das laufende Jahr soll ein Orts-Entwicklungskonzept mit Bürger- und Wirtschaftsbeteiligung angeschoben werden. Diese Planungsgrundlage sei überaus wichtig für notwendige weitere Baumaßnahmen, wie u.a. Kindergarten und Baulandausweisung in der Gemeinde. Kropp wächst weiter, so das zufriedenstellende Fazit des Bürgermeisters.

 

Zum Abschluss appellierte Bürgermeister Ploog an die anwesenden HHG Mitglieder: „Eine K.I.S. Messe würde der Gemeinde wieder gut zu Gesicht stehen!“ Es sollten sich alle Gewerbevereine der Region aufraffen eine gemeinsame Verbrauchermesse auf die Beine zu stellen. Dann wird dies auch gelingen, so Ploog. Der Verbraucher wolle sich nicht nur anonym im Internet informieren sondern auch gerne vor Ort ein entsprechendes Angebot in Augenschein nehmen, so die abschließende Beurteilung von Bürgermeister Ploog.   ad.

 

Der Nikolaus war auf dem Kropper Weihnachtsmarkt.

 Kropper Herbstgespräche

 Und wieder ging die „Erfolgs“-Rechnung auf: Man nehme ein Autohaus,entferne die Autos

 und dekoriere einfallsreich um, lade sich 200 illustre Gäste aus Politik, Wirtschaft und

 öffentlichem Leben ein, präsentiere ein ausgefallenes Thema mit passendem Gesprächspartner,

 einen Wort- und Witzkünstler zum Ausgleich, lass einen Radiomoderator ans Mikrofon,

 füge gutes Essen und Getränke hinzu und fertig ist ein rundum gelungener Abend!

 Das Team um Carsten Saß, Adolf Deeke, Michael Stühmer hat wieder einmal mit den

 Herbstgesprächen „den Vogel abgeschossen“! Das Motto des Abends

 „Wann wird es mal wieder richtig Sommer...?“ war natürlich dem Talkgast Meeno Schrader,

 Wetterspezialist und -moderator, auf den Leib geschrieben. Schon in seiner Begrüßung ging

 Carsten Saß, erster Vorsitzender des gastgebenden Gewerbevereins HHG Kropp, auf

 den Beruf des Gastredners als Meteorologe ein, indem er die aktuellen Preise für die Namensgebung

 eines Tiefdruckgebietes mit denen eines sympathischeren Hochdruckgebietes verglich.

 Im Gespräch mit Carsten Kock vom RSH verriet Meeno Schrader so manches Detail aus der Arbeit

 eines kommerziell tätigen Wetterdienstes.

 Für eine gehörige Portion Humor sorgte im Anschluss Jens Wagner, Landwirt aus Kiebitzreihe

 mit seinen Anekdoten aus seinem Familienleben „auf´m Dörp“.  (Textausschnitt „Moin Moin“ WeWo)

 

 

„Wenn jemand rein will, dann kommt er auch rein!“

 

Dieser oft zitierte Satz ist einer der größten Irrtümer in Bezug auf die Gefahren eines Einbruchs. Beim ersten Herbst-Stammtisch zu Beginn der dunklen Jahreszeit informierten sich die Mitglieder vom Kropper Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) beim Vorstandskollegen und Versicherungsexperten Kay Gellert in der Provinzial Filiale in Kropp. Von der Polizeistation Kropp gab Leiter Stefan Koop und der Sicherungsexperte Thomas Take von der Provinzial Versicherung wertvolle Tipps zum Thema „Wie sichere ich mein Haus- meinen Betrieb!“.

 

Weihnachtlicher Budenzauber auf dem „Alten Viehmarkt“

 

Wie in den Vorjahren veranstaltet das Regionalmarketing Kropp/Stapelholm auf dem „Alten Viehmarkt“ im Herzen von Kropp in der Vorweihnachtszeit einen kleinen Weihnachtsmarkt unter dem von der Gemeinde Kropp aufgestellten großen Tannenbaum.

Unterstützt wird das Regionalmarketing von den Vereinen HHG Kropp, DLRG Kropp und den Wasserfreunden Kopp, dem TSV Kropp sowie der Freiwilligen Feuerwehr. Die Vereine bieten in den aufgestellten Buden an den Adventswochenenden jeweils am Freitag und Samstag vom 25.11. bis 17.12.2016 in der Zeit von 17 bis 20 Uhr eine bunte Vielfalt an Getränken und Speisen an. Dabei steht natürlich der Punsch, angefangen vom Apfelpunsch bei der Feuerwehr bis hin zum „Schneemann“ beim HHG,  im Mittelpunkt des Treffens für die Bürger der Region. Natürlich gibt es auch Angebote für die Kleinen, insbesondere am Stand des TSV Kropp. Die Wasserfreunde Kropp und DLRG Kropp halten schwedischen Glöck und Bratwurst für die Besucher bereit. Das passende kleine Weihnachtsgeschenk kann dann auch am geöffneten Magnet-Schmuckstand erworben werden.

Am Nikolaustag, 6.12., öffnen die Buden ebenfalls in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Der Nikolaus wird mit Pferd und Kutsche sowie einem Engel kommen und in dieser Zeit die kleinen Kinder nach dem Aufsagen von einem Weihnachtsgedicht mit Süßigkeiten verwöhnen.

 

11. KROPPER MONDSCHEINNACHT 2016

Regionalmarketing
Regionalmarketing
Weitere Infos linke Seite
Weitere Infos linke Seite