Handel, Handwerk & Gewerbeverein Kropp

Aktuelles

Wette: „1.212 Monde gehen am Sonnabend, 18.8. zur 12. Mondscheinnacht in Kropp auf!“

Diese mutige Wettaussage treffen derzeit Amtsvorsteher Ralf Lange, Bürgervorsteher Klaus Lorenzen und Bürgermeister Stefan Ploog im Kropper Rathaus.

 

Sie rufen damit alle Besucher der 12. Kropper Mondscheinnacht am Sonnabend, 18.8., auf mit einem gemalten, gestempelten oder geklebten Mond im Gesicht die 12. Mondscheinnacht zu besuchen. Für die teilnehmenden Mondgesichter wird eine Mini-Kreuzfahrt auf der Ostsee mit einem Fährschiff von Kiel nach Skandinavien als Gewinn ausgelobt. Für jedes „Mondgesicht“ gibt es neben der Bühne auf dem „Alten Viehmarkt“ eine Teilnehmerkarte nebst Einwurf in eine Lostrommel. Außerdem können Besucher mit unbemaltem Gesicht sich einen Mond von einer „Mondmalerin“ neben der Bühne auf die Stirn stempeln lassen um dann an der Verlosung teilnehmen. Um 23.12 Uhr zieht R.SH Moderator Carsten Kock auf der Bühne das „Mondgesicht der 12. Kropper Mondscheinnacht“ und überreicht der Gewinnerin oder dem Gewinner den Kreuzfahrt Reisegutschein. Der Mond muss natürlich bei der Ziehung auf der Bühne im Gesicht noch sichtbar sein! Der Veranstalter das Regionalmarketing Kropp/Stapelholm lobt pro abgegebener Mond-Teilnehmerkarte eine Spende in Höhe von 50 Cent für die Jugendarbeit in der Gemeinde sowie an den „Förderkreis krebskranker Kinder in Kiel“ aus.

 

Ralf Lange, Klaus Lorenzen und Stefan Ploog sind sich sicher, die ausgelobte Wette zu gewinnen. Wenn nicht, dann steht Gartenarbeit zur Entlastung des Bauhofes Kropp an. Die drei Kommunaloberen werden dann gemeinsam an einem Freitagvormittag während des Wochenmarktes die Rabatten am Marktplatz und „Alter Viehmarkt“ von Unkraut reinigen, so ihr Wettversprechen. Die Qualität der Arbeit wird dann um 12.00 Uhr der Bauhofleiter Timo Petersen abnehmen. Also der eindringliche Appell von den drei mutigen Rathaus-Wettern an alle Bürger der Region: „Erscheint mit einem Mondgesicht zur 12. Kropper Mondscheinnacht!“  ad.

 

 

„Über den Wolken…..“!

….muss die Freiheit grenzenlos sein. Dieses Lied von Reinhard May hatten die Gewinner der HHG Weihnachtsverlosung 2017 zugunsten der Jugendarbeit in der Region sicherlich im Ohr bei der Einlösung der gewonnenen Rundflüge über die vorsommerliche Region.

Pilot Timo Kraft startete als ehemaliger Börmer Jung mit den Gewinnern auf dem Flugplatz Schäferhaus in Flensburg. Die Gewinnerfamilie Panschog/Thede flog zusammen mit den Familienmitgliedern eine Route entlang der Ostseeküste über die Flensburger Förde bis zur Geltinger Bucht mit einem Blick auf die dänischen Inseln Als und Aerö.

Thea Becker aus Kropp wollte zusammen mit den geladenen Familienmitgliedern Husum von oben sehen. Bei der großen Schleife über die nordfriesische Stadt mit herrlicher Sicht waren Simonsberg und die Halbinsel Eiderstedt zu sehen.

Alle Fluggäste waren von den gewonnenen Flügen der HHG Aktion begeistert. „Das können wir mal wieder machen, so der einhellige Kommentar an Pilot Timo Kraft gerichtet!“  ad.

HHG-Gewinnerin Sabine Casper aus Kropp „on Air“ bei R.SH

Das unter dem Weihnachtsbaum während des Kropper Budenzaubers in der Vorweihnachtszeit nicht nur der Punsch schmeckt sondern man auch einen erlebnisreichen Ausflug gewinnen kann, das hat die Gewinnerin Sabine Casper aus Kropp kürzlich zusammen mit Ehemann Peter und Bruder Sven sowie Schwägerin Anja bei einem Tagesausflug in die Landeshauptstadt nach Kiel erlebt.

Die Gewinnerin des 1. Preises der HHG Weihnachtsverlosung 2017 besuchte das RSH Funkhaus in Kiel-Wittland. RSH Chefkorrespondent Carsten Kock begrüßte persönlich die Kropper Abordnung und stellte die Aufgaben des Radiosenders anschaulich und hautnah bei einem Rundgang durch die Studios des Funkhauses vor.

R.SH nahm am 1.7.1986 sein Programm als erster privater Radiosender mit einem 24-Stunden Vollprogramm in Schleswig-Holstein auf. Heute sendet R.SH zusammen mit den Schwestersendern delta Radio und Radio Bob aus dem „Radiozentrum Kiel“ bei einem Marktanteil von rund 28 Prozent.

R.SH gehört heute zu 100 Prozent der Regiocast, die wiederum zu insgesamt knapp 40 Prozent dem schleswig-holsteinischen Zeitungsverlagen gehört und ist in Deutschland an über 30 privaten Radiosendern beteiligt.

Viele ehemaligen R.SH Moderatoren wie u.a. Jörg Pilawa und Dennis Wilms, sind heute bei den Fernsehsendern auf dem Bildschirm zu sehen. Heute gestalten 15 Moderatoren und Moderatorinnen das Radioprogramm.

Mit großen Interesse verfolgte man die Live-Sendungen aus den verschiedenen Kieler Studios, darunter auch Radio „BOB Hessen“, sowie den Redaktionsabteilungen für Politik und Verkehrsmeldungen. In einem freien Studio präsentierte Carsten Kock anschaulich wie heute per Computer das aktuelle Programm gestaltet, geschnitten und gesendet wird.

Nach dem 90minütigen Rundgang ging es zur Stärkung in das Waldrestaurant „Forstbaumschule“. Der anschließend geplante Museumsbesuch wurde aufgrund der sommerlichen Temperaturen in einen „Museums-Eisbecher“ getauscht.

Ostereiersuche auf dem „Alten Viehmarkt“ in Kropp!

Den starken Ostwind trotzten die Veranstalter vom HHG mit dem Osterhasen Ingo Paulsen sowie die Jugendsparte des TSV Kropp am Oster-Sonnabend auf dem „Alten Viehmarkt“ beim großen Ostereiersuchen.

Aufgrund der Windverhältnisse konnte die bei den Kindern beliebte Hüpfburg und das kleine Kinderkarussell nicht aufgebaut werden. So rückte man um das größte Osternest der Region enger zusammen und hunderte von Kinder stürmten nach dem Aufruf durch den Osterhasen das Nest zum beliebten Ostereiersuchen. Für das leibliche Wohl für die wartenden Eltern sorgte der Förderkreis DRK Kindergarten Kropp sowie die Jugendlichen vom TSV Kropp. So manch kleine Ostergast wurde von den TSV Jugendlichen geschminkt und startete somit bunt bemalt die Osterfeiertage.

Der Erlös wird für die Jugendarbeit in Kropp verwendet und dank der großzügigen Spende des HHG Kropp strahlten viele Kinderaugen nach dem „süßen Ostereierfund“. Im nächsten Jahr wird es eine Wiederholung bei dann hoffentlich frühlingshaften Temperaturen geben, so HHG Vorstandsmitglied Ingo Paulsen. Dann, so Ingo Paulsen, kann der Osterhase auch seine „Weihnachtsmütze“ ablegen. ad.

Regionalmarketing Kropp: „Beteiligung Gemeinde Kropp steht!“

Mit der Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgericht Flensburg ist die Minderheitsbeteiligung der Gemeinde Kropp in Höhe von 1.000 Euro bei der Regionalmarketing Kropp/Stapelholm GmbH in „trockene Tücher“, so Geschäftsführer Adolf Deeke zum Auftakt der konstituierenden Aufsichtsrats- sitzung im Kropper Forum.

Zu Beginn der ersten gemeinsamen Sitzung des Aufsichtsrates mit den Vertretern des HHG Kropp und der Gemeinde Kropp standen die Wahlen zum Aufsichtsrat auf der Tagesordnung. Einstimmig wurde Bürgermeister Stefan Ploog zum Aufsichtsratsvorsitzenden und Steuerberaterin Meike Bahrenfuß als Vertreterin des HHG zur stellvertretenden AR- Vorsitzenden gewählt. Mit der Beteiligung der Gemeinde Kropp wolle man sich, so Bürgermeister Ploog, für zentrale Großveranstaltungen in Kropp und wirtschaftliche und touristische Entwicklungen in der Region mit einsetzen.

Die derzeitige Finanzlage des Regionalmarketings stellte Steuerberaterin Meike Bahrenfuß mit derzeit 1.000 Euro Minus als verbesserungswürdig da. Hier gelte es, so der gemeinsame Kommentar der Beteiligten in der Sitzung, Verbesserungen durch zusätzliche Einnahmen wie unter anderem durch die Vermietung des Eventgeländes (ehemaliger Waldsportplatz) zu erzielen.

Koordinator Michael Stühmer stellte dann den derzeitigen Organisationsstand der 12. Kropper Mondscheinnacht vom 17. bis 19.8. vor. Der Etat sei, Dank der Einwerbung von Sponsoren aus der hiesigen Wirtschaft, mit einem kleinen Plus ausgeglichen. Zukünftige Großveranstaltungen, so Geschäftsführer Adolf Deeke, sind aufgrund der schwachen Finanzgrundlage und der steigenden Nebenkosten wie zum Beispiel rund 2.000 Euro GEMA Gebühren in der Durchführung stets gefährdet.

Mondscheinnacht 2018

Zum Programm und zur Anmeldung Mondscheinnacht 2018 hier....

HHG Gutscheine jetzt einlösen – Verfall nach 3 Jahren!

Das Geschenk für alle Fälle: Der HHG Gutschein! Weit über 10.000 Gutscheine wurden in über zehn Jahren seit der Erstausgabe in den Filialen der Schleswiger Volksbank und der NOSPA in Kropp ausgestellt. Aber auch jeder unbefristete HHG Gutschein unterliegt einer gesetzlichen Verfristung, so die Information vom HHG Mitglied Rechtsanwalt Max Reiner Struve. Dies bedeutet, dass HHG Gutscheine die bis zum 31.12.2014 ausgestellt wurden verjährt sind! Deshalb ein Aufruf an alle Beschenkte, schaut in den Schubladen nach und löst die HHG Gutschein bei den 120 HHG Betrieben in der Region Kropp ein. Ob Tanken, Einkaufen, Verzehr in der Gastronomie oder Handwerkerauftrag, die HHG Betriebe lösen gerne den beliebten HHG Gutschein (natürlich auch ältere Gutscheine) für die Kunden der Region ein. ad.